Chardonnay (10 stück)

Artikelnummer : BAP0022.10
Marke: Polsinelli
€ 24,55
Produkt auf Lager
Versand innerhalb 5 Werktagen (Von Montag bis Freitag) vom Zahlungseingang.
Versandkosten: € 8196,72
Zu Favoriten hinzufügen

Beschreibung

AUTORISIERTER HÄNDLER

Barbatella Chardonnay (10 stück)

Unterlagen 1103P - K5BB - S04 - 140RU - 420A (Wir versenden den jeweils verfügbaren Transplantatträger)

Eine Rebsorte französischen Ursprungs, die ursprünglich in der Champagne und in Burgund angebaut wurde und sich in den verschiedenen Weinanbaugebieten der Welt verbreitet hat. Nach Schätzungen der OIV betrug die weltweite Anbaufläche für Chardonnay im Jahr 2000 etwa 100.000 Hektar.

  • Ampelographie: Die Sorte ist ziemlich homogen, die Hauptunterschiede liegen in der mehr oder weniger ausgeprägten Produktivität und den organoleptischen Komponenten der Trauben. Knospe mit erweitertem Apex, gelblich-grün, leicht filzig. Die Blätter sind mittelgroß, rundlich, fast ganz, leicht blasig, dunkelgrün, mit wenig Tomentum, offener U-förmiger Blattstielsinus mit Rippen, die die Grenzen der Traube begrenzen.
  • Offener U-förmiger Sinus mit Adern, die die Basis an der Spitze des Blattstiels begrenzen. Die Traube ist mittelgroß, kegelstumpfförmig, hat einen deutlichen Flügel und ist ziemlich kompakt. Beere mittelgroß, goldgelbe Farbe; Schale von mittlerer Konsistenz.
  • Anbaueigenschaften: kräftige Rebe, robuste Triebe mit kurzen Internodien, aufrechter, zum Gleichgewicht neigender Wuchs. Passt sich an verschiedene Böden und Klimazonen an, solange sie nicht zu feucht sind. Vermeiden Sie den Anbau unter zu trockenen Bedingungen.
  • Anbau und Schnitt: Passt sich an verschiedene Anbauformen an, auch an vollmechanisierte, und an verschiedene Pflanzmuster, sofern diese nicht zu eng sind. Sie kann im Süden kurz und im Norden mittellang beschnitten werden, solange die Pflanze eine ausgewogene Anzahl von Knospen hat. In den feuchteren nördlichen Klimazonen ist ein angemessener Grünschnitt notwendig, um eine gleichmäßige Reifung der Trauben zu gewährleisten und das Auftreten von Botrytis und Säurefäule zu vermeiden.
  • Keimzeit: früh.
  • Reifezeit: früh.
  • Produktion: durchschnittlich und konstant bei allen Anbauformen; bei langem, reichhaltigem Schnitt kann sie reichlich werden, jedoch auf Kosten der Produktqualität.
  • Empfindlichkeit gegenüber Krankheiten und Widrigkeiten: normal, etwas empfindlich gegenüber Botrytis im Norden und in feuchten Jahren; empfindlich gegenüber Phytoplasmen der Rebe. Sehr resistent gegen Chlorose. Empfindlich gegen Spätfrost. In bestimmten pedoklimatischen Situationen kann es sich als unvereinbar mit 3309C und Gravesac erweisen.
  • Önologisches Potenzial: ergibt einen Wein mit typischem Rebsortengeschmack, strohgelber Farbe mit goldenen Reflexen, mit delikaten Aromen und Düften, vollmundig, mit angemessenem Säuregehalt und gutem Alkoholgehalt.
  • Hervorragend als Sektgrundlage geeignet; in Weißwein vinifiziert, nimmt er eine strohgelbe Farbe an. Seine Verwendung im Verschnitt führt zu interessanten Verbesserungen bei anderen Weinen, die eher neutral sind.

Klone in Vermehrung: Chardonnay R 8, VCR 4, VCR 6, VCR 10, VCR 11, ISV 1, ISV 4, ISV 5, SMA 108, SMA 123, SMA 127, SMA 130, ISMA 105, STWA 95-350, STWA 95-355; französische Klone: Inra-Entav 75, 76, 95, 96, 117, 121, 132, 277, 548, 809.

ANBAUFLÄCHE IN ITALIEN
JAHR 1982 1990 2000 2010
HEKTAR 172 6.180 11.773 24.095

ANBAUFLÄCHE IN FRANKREICH
JAHR 1968 1979 1988 1998 2006
HEKTAR 9,805 13,042 19,869 33,070 42,017

PFLANZARBEITEN IM WEINBERG

1. GRABUNG

Führen Sie diese Arbeiten immer aus, wenn der Boden trocken ist.

A) auf Ackerland ist das Pflügen mit dem Pflug ausreichend

B) Bei Neuanpflanzungen den Boden mit einem Bagger aufgraben und die alten Wurzeln so weit wie möglich entfernen. Wenn die Vorgängerkultur ein Weinberg war, ist es ratsam, den Boden mindestens drei Jahre lang brach liegen zu lassen (nach der Auflösung des Weinbergs). Dieses Verfahren stellt eine wirksame Möglichkeit der Abwehr von Bodennematoden dar.

2. FERTILISIERUNG

Verwenden Sie organische Mittel und im Falle einer Wiederbepflanzung Kalkstickstoff. Dieser Dünger hat eine schützende Wirkung auf den Boden und die Pflanzen, insbesondere gegen Pilze.

3. EINPFLANZEN DER BEWURZELTEN STECKLINGE

Die Anpflanzung sollte in gemäßigten Böden erfolgen. Die Veredelungsstelle sollte sich 8-10 cm über dem Boden befinden. Vermeiden Sie das Rasieren der Wurzeln. Bringen Sie so weit wie möglich Sand und/oder Torf in Kontakt mit den Wurzeln (die Wurzel fürchtet sich vor dem Ersticken und braucht eine Mikro-Sauerstoffzufuhr). Düngen Sie niemals punktuell (in der Nähe der Wurzeln). Bewässern Sie die Reben nie vor dem Sommer.

4. FEDERFÜHRUNG

Beim Austrieb muss das Wurzelsystem so schnell wie möglich aufgewärmt werden. Der Boden wird alle 7 bis 10 Tage in zunehmender Tiefe (bis zu 20 cm) wiederholt bearbeitet, wobei die Bodenfeuchtigkeit berücksichtigt wird. Wenn die Triebspitze zu wachsen beginnt, bedeutet dies, dass das Wurzelsystem funktioniert. Erst dann können wir aufhören, den Boden zu belüften. Mangelndes Wachstum aufgrund von Überwässerung wird oft mit Wassermangel verwechselt. Dies führt zu einer teuren, unnötigen oder sogar schädlichen Bewässerung.

5. FRÜHJAHRSKUREN

Schützen Sie die Vegetation vor Falschem Mehltau. Fügen Sie bei jeder Behandlung Stickstoff (N) und Eisen (Fe) als Blattdünger hinzu. Verwenden Sie keine Wurzeldünger.

6. SOMMERPFLEGE

Setzen Sie den Schutz vor Falschem Mehltau mit einem abgesetzten Blattdünger fort. Dieser Schutz sollte am Ende des Sommers verstärkt werden und bis zum Ende der Vegetationsperiode fortgesetzt werden. Der Falsche Mehltau im September/Oktober ist so zerstörerisch, dass er die ganze Pflanze abtötet (wenn sie nicht verholzt ist). Bei der Wurzelrebe findet die Verholzung am Ende des Vegetationszyklus statt, da die Trauben fehlen.

7. TECHNISCHE PRÜFUNG

Sollten nach Anwendung dieses Verfahrens unverständliche Auffälligkeiten bestehen bleiben, wenden Sie sich bitte rechtzeitig an einen Agronomen oder den technischen Dienst des VCR, bevor Sie willkürliche, möglicherweise ungeeignete, kostspielige und/oder nachteilige Maßnahmen ergreifen.

In Verbindung stehende Produkte
  • Pumpe BE-M 20
    Pumpe BE-M 20 € 56,15
  • Umfüller automatisch
  • Sanaton flüssigen Detergens (1 kg)
  • Cabernet Sauvignon (10 stück)
  • Merlot (10 stück)
    Merlot (10 stück) € 24,55
  • Montepulciano (10 stück)
  • Sangiovese (10 stück)
  • Phosphaten Esse für Schaumwein (6 g)
  • Selbstregulierbar Trichter
  • Barbera (10 stück)
    Barbera (10 stück) € 24,55
  • Syrah (10 stück)
    Syrah (10 stück) € 24,55
  • Weinheber
    Weinheber € 1,80
  • Ähnliche Produkte
  • Soreli (10 stück)
    Soreli (10 stück) € 43,64
  • Sauvignon Rytos (10 stück)
  • Sauvignon Nepis (10 stück)
  • Sauvignon Nepis (100 stück)
  • Sauvignon Rytos (25 stück)
  • Sauvignon Nepis (25 stück)
  • Polsinelli Enologia S.r.l. Partita I.V.A. IT02380340600 Copyright © 2024 Alle Rechte vorbehalten Polsinelli Enologia Srl - E-commerce by WebDev